Treffens des Lainzer Kreises

am

15. Jänner 2012

 

 

Tagesthema:

 

Trennung von Kirche und Staat - wie ich sie verstehe

 

Vorstellung der Referentin:

Dr. Heide Schmidt ist promovierte Juristin und hat dazu ein Studium in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften absolviert. Ursprünglich war sie bei der Volksanwaltschaft angestellt.

1973 trat sie der FPÖ bei. Von 1987 bis 1990 war sie Mitglied des Bundesrats; von 1990 bis 1999 war sie Abgeordnete zum Nationalrat, deren dritte Präsidentin sie von 1990 bis 1994 war.

1992 bewarb sie sich für die FPÖ bei der Bundespräsidentschaftswahl.

1993 trat sie mit einer Gruppe liberal gesinnter Parteimitglieder aus der FPÖ aus. Diese Gruppe gründete die neue Partei Liberales Forum (LIF). Dr. Schmidt stand mehrere Jahre an der Spitze des LIF.

Ab 1994 war das LIF im Nationalrat und in drei Landtagen vertreten. Dr. Schmidt trat 1998 für das LIF bei der Bundespräsidentenwahl an. Bei der Nationalratswahl 1999 scheiterte das Liberale Forum knapp an der Vier-Prozent-Hürde, Dr. Schmidt schied danach zunächst aus der Tagespolitik aus. Sie wurde Vorsitzende des auf ihre Initiative hin gegründeten Instituts für eine offene Gesellschaft, das sie bis 2009 leitete.

(Das vollständige Protokoll kann links oben unter 15-01-2012.pdf aufgerufen werden)

 

Kontaktadressen für den Lainzer Kreis:

Heidelies Lehner, A-1140 Wien, Penzingerstr. 29-31/1/1/8, (Tel. 01 89 44 072)

lainzerkreis@gmx.at homepage: www.lainzerkreis.at

Bankverbindung: Kontoinhaber: Lainzer Kreis, DI Peter Knezu, Schelhammer&Schattera

BLZ 19190, Kto.Nr. 250.381, IBAN: AT75 1919 0000 0025 0381, BIC: BSSWATWW